fbpx

Mitarbeitermotivation mit Gesprächen steigern, um Unternehmensziele zu erreichen

Es ist eine Herausforderung für einen Unternehmer, die richtigen Worte in einem Mitarbeitergespräch zu wählen, um auf der einen Seite konstruktive Kritik zu üben und auf der anderen Seite Ermutigung zur kreativen Mitarbeit zu fördern. Um die Mitarbeitermotivation steigern zu können, sind Fingerspitzengefühl, Offenheit und Lob an der richtigen Stelle die beste Rezeptur. Langfristig können so die Unternehmensziele zusammen mit den Mitarbeitern viel einfacher erreicht werden.

Gespräche zur Information über die Stärken jedes Angestellten und zur Vermeidung von Konflikten im Team

Sorgen Sie als Chef für eine angenehme Gesprächsatmosphäre und nehmen Sie sich genügend Zeit für Ihr Vorhaben, zukünftig die Mitarbeitermotivation steigern zu können. Eine gute Vorbereitung bedeutet, vorab die Ziele und Kritikpunkte schriftlich aufzulisten. Die Unterhaltung beginnt am besten mit einem positiven Einstieg, um die Kommunikation zu entspannen. Damit schaffen Sie Vertrauen, das die Basis darstellt, um ehrliche Informationen zu erhalten.

Loben Sie häufiger!

Oftmals bemängeln Arbeitnehmer, dass der persönliche Einsatz im Unternehmen weder wahrgenommen, noch honoriert wird vom Vorgesetzten. Deshalb loben Sie, wenn es angebracht ist. Stellen Sie im Gespräch fest, welche Arbeitsschritte besonders positiv abgelaufen sind oder wenn beispielsweise schwierige Situationen problemlos bewerkstelligt wurden. Danach lassen sich leichter Kritikpunkte und Änderungen im Arbeitsablauf einbringen.

Bei Konflikten im Team ist es gut, wenn Sie als Chef sachlich, ohne persönliche Wertung einzelner Mitarbeiter, die Sachlage klären. Es ist ratsam offen Punkte anzusprechen, die bei den Kollegen nicht geduldet werden, und klare Anweisungen zu geben, welche Aufgaben jeder Mitarbeiter übernimmt. Setzen Sie dabei klar die Stärken der einzelnen Personen ein, um die Mitarbeitermotivation steigern zu können. Ihnen als Chef obliegt es, die Rollen im Team zu verteilen.

Für Unternehmerchefs: 5 wertvolle Business-Kontakte pro Woche gewinnen in nur 30 Minuten am Tag
  • Ohne lästige Kaltakquise
  • Ohne Einsatz der sozialen Medien
Interessiert? Jetzt kostenfreien Blue Print anfordern!

Mitarbeitermotivation steigern, indem Verantwortung übertragen wird

Mit einem durchdachten Verteilen von Aufgaben an kompetente Mitarbeiter entlasten Sie sich als Chef und gewinnen Zeit für Ihre Kernkompetenzen. Vertrauen Sie in die Fähigkeiten Ihrer Arbeitnehmer und profitieren Sie durch die Übertragung von Verantwortung, durch den Erhalt zufriedener Mitarbeiter.

Ganz nebenbei lässt sich die Mitarbeitermotivation steigern, denn durch das Verteilen von Aufgaben, lassen Sie Ihre Angestellten direkt teilhaben am Unternehmenserfolg. In einer vertraulichen Unterredung mit den einzelnen Mitarbeitern lassen sich Verbesserungsvorschläge erörtern und Kritikpunkte analysieren. Bleiben Sie aktiv in der Kommunikation mit Ihren Angestellten, denn so lassen sich verschiedene Aspekte und Sichtweisen zusammentragen und zu einer optimalen Unternehmensstrategie entwickeln.

Mitarbeitermotivation durch Information

 

Vertrauliche Gespräche nur unter vier Augen

Gibt es arbeitsrechtliche Probleme zu lösen oder negative Nachrichten zu übermitteln, gilt es einen vertrauensvollen Rahmen zu schaffen. Die Begründung zur Beendigung eines Arbeitsverhältnisses oder der missglückten Probezeit ist nicht für die Ohren Dritter bestimmt.

Des Weiteren können in dieser Atmosphäre auch Gründe für eine mangelnde Arbeitsbereitschaft, nicht eingehaltene Zielsetzungen oder persönliche Probleme angesprochen werden. Solche Themen vor den Kollegen zu besprechen würde einen Mitarbeiter in seinem Persönlichkeitsrecht verletzen. In einem persönlichen Umfeld kann man mit dem Angesprochenen weitere Schritte planen, ohne eventuelle Konsequenzen im Team. Auch durch Vertrauen kann man die Mitarbeitermotivation steigern.

Besprechung von Mitarbeiterbewertungen zur Klärung und Verbesserung der einzelnen Arbeitsleistung

Diese interne Prüfung der Mitarbeiterleistungen ist auch in kleineren Firmen sinnvoll, obwohl ein Chef oder Vorgesetzter in solchen Unternehmen leichter eine individuelle Beurteilung abgeben kann als es in größeren der Fall ist. Am einfachsten ist es, solch eine Bewertung mit einer Checkliste oder einem Formblatt in regelmäßigen Abständen – zumindest einmal pro Jahr – durchzuführen und die Ergebnisse als Basis für Folgegespräche herzunehmen.

Die absoluten Bewertungsstandards richten sich nach dem Ergebnis des leistungsstärksten Arbeitnehmers oder des Durchschnitts der geleisteten Arbeit aller Mitarbeiter. Sinnvoll ist es, die relative Bewertung jedes Einzelnen mit einfließen zu lassen. Neben dem Arbeitserfolg spielt die Belastbarkeit in besonderen Situationen eine große Rolle. Außerdem die Bereitschaft eines Mitarbeiters seine Fachkompetenz, durch Mitteilung an Kollegen hilfreich weiterzugeben. So lässt sich im Team die Mitarbeitermotivation steigern.

Auf Stärken achten

Besondere Stärken gilt es weiter zu beachten, wie das Verhalten gegenüber Kunden. Chef von kleineren oder mittleren Unternehmens können diese Bewertungen zum Anlass nehmen, um in Einzelgesprächen die Mitarbeitermotivation zu steigern.

Erkannte Fehlleistungen sollte man direkt ansprechen und die Ursachen aufdecken, denn nur so kann man sie zukünftig beheben. Wichtig ist hierbei die Vermeidung von Kritik an der Persönlichkeit. Eine Erklärung wie das Verhalten des Mitarbeiters sich ändern muss, kann der Vorgesetzte auch durch eine Auslagerung der Thematik erreichen. Durch ein Beispiel oder eine unterhaltsame Geschichte lässt sich anschaulicher eine gewollte Haltung vermitteln.

In Besprechungen die Mitarbeitermotivation steigern

Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter immer in die Zielsetzungen des Unternehmens ein. Eine klare Struktur in zukünftige Vorgehensweisen schafft Vertrauen und fördert ein Mittragen der Unternehmensziele. Gerade zu Beginn eines neuen Geschäftsjahres bieten sich Jahresauftaktgespräche mit den Mitarbeitern an. Hier können Sie die kurz- und mittelfristigen Ziele erläutern und alle darauf einzuschwören.

Die Meetingkultur im Unternehmen überdenken

Mit quartalsweisen Meetings, in denen Sie die aktuellen Zahlen, Trends, die Auftragslage, neue Kunden etc. vorstellen, beziehen Sie Ihre Mitarbeiter aktiv in das Unternehmensgeschehen mit ein und lassen sie dazugehören. Eine gute Basis, um eine positive Stimmung hervorzurufen und die Mitarbeiter zum Einbringen eigener Ideen anzuspornen. Eine stete Kommunikationsebene in allen Betriebsbereichen und auch mal bei weniger positiven Inhalten ist hilfreich und trägt zur Mitarbeitermotivation bei.

 

Lesen Sie hier ähnliche Artikel zur Mitarbeitermotivation:

Wie Sie Ihre Mitarbeiter ohne Geld motivieren (Mitarbeitermotivation Beispiele): Lesen Sie diese Mitarbeitermotivation Beispiele, wenn Ihnen die finanziellen Mittel zur Förderung Ihrer Mitarbeiter fehlen

Durch Coaching Mitarbeiter fördernWebinare als besonders effiziente Lösung

Mitarbeiter motivieren: Was sind hilfreiche Tipps für den Alltag?

Mitarbeitermotivation – auch ohne Lohnerhöhung – so geht’s: Zehn Tipps zur Mitarbeitermotivation ohne monetären Anreiz

Möglich oder unmöglich: Mitarbeiter dauerhaft motivieren?

 

Wenn Sie weitere Motivationstipps suchen, dann empfehle ich Ihnen meine von mir selbst erprobten Unternehmer-Tipps. In einem kosten.losen Guide mit ausführlicher Checkliste und vielen Beispielen habe ich die „12 Geheimtipps, um Mitarbeiter endlich dauerhaft zu motivieren“  zum Download für Sie zusammengestellt.

Sichern Sie sich meinen Guide mit der  Checkliste und weiteren, Erfolg versprechenden Tipps zur Mitarbeitermotivation.

Mein Tipp an Sie: Laden Sie sich meinen kosten.losen Guide mit den 12 Tipps zur Mitarbeitermotivation am besten noch gleich heute herunter, wenn Sie ihn noch nicht haben.

Viel Erfolg beim Anwenden!

Ihre Jutta Keller

Ich freue mich, wenn Sie meine Artikel in den sozialen Medien teilen. Herzlichen Dank dafür.

Für Unternehmerchefs: 5 wertvolle Business-Kontakte pro Woche gewinnen in nur 30 Minuten am Tag
  • Ohne lästige Kaltakquise
  • Ohne Einsatz der sozialen Medien
Interessiert? Jetzt kostenfreien Blue Print anfordern!

Jutta Keller - Prozess-Expertin Jutta Keller
 

www.juttakeller.net

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: